*
Kleinschroth
blockHeaderEditIcon

Um eine logopädisch gut fundierte und qualifizierte Therapie durchzuführen, ist eine ständige Fort- und Weiterbildung nötig.

Die Teilnahme am jährlich stattfinden Jahreskongress des dbl und der Jahresfortbildung des Landesverbandes Baden-Württemberg 
ermöglichen mir einen Einblick in den neuesten Stand der Forschung und Therapie.

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Logopädin habe ich viele Fortbildungen besucht, hier einige davon:

  • TOLGS Seminar: Therapie mit optimiertem Lautgestensystem bei veraler Entwicklungsdyspraxie, Isolde Wurzer
  • Kinesiologische Tapen in der Logopädie, Christine Bieh
  • Video-endoskopische Dysphagie Diagnostik, Dr. Paul Diesener
  • Video-endoskopisch gestützte Dysphagie-Management Modul 1 und 2, Dr Paul Diesener
  • Kontextoptimierung: Evidenzbasierte Therapie grammatischer Störungen im Vorschul- und Schulalter, Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch
  • OsLo Osteopathie und Dysphagie (Modul I und II), Osteopathie und Stimme (Modul Ia und Ib) Ulrike und Klaus Albrecht, Jana Sobo
  • Osteopathie, Atmung, Stimme, Sven-Christian Sutmar
  • Einsatz des NOVAFON Schallwellengerätes in der Logopädie, Ulrike Zuber
  • Prof.Dr. Nitza Katz-Bernstein,  „Selektiver Mutismus: Schweigende Kinder sprachtherapeutisch begleiten“
  • Stefanie Schulz, Jana Kmetzsch, „Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien in ambulanter Tätigkeit“
  • Gisela Batliner,  „Bilderbücher- effektive und spielerische Sprachförderung im Dialog“
  • Verena Nerz, Schriftspracherwerbsstörungen in der logopädischen Praxis
  • Dr. Silke Kruse, Late Talker -Wenn Kinder zu spät sprechen
  • Ulrike Brandner, Hilfestellung zum Essen und Trinken bei Kindern
  • Tanja Schubert, Bernd Isensee „Therapie mit Kindern mit Hörschädigung“ Teil 1 und 2
  • Gabriele Iven, Bedeutung funktioneller Sprachtherapie unter Einbeziehung von Bewegung und Handlung für die Sprachentwicklung bei Patienten mit LKGS
  • Dipl. Logopädin Susanne Mathieu, Sprachverständnis- Entwicklung, Diagnostik, Therapie
  • Susanne Renk Mund- und Esstherapie (MET)
  • Dipl. Logopädin Dr. Barbara Zollinger, Frühe Erfassung von spracherwerbsauffälligen Kindern
  • Miriam Böhr, Susanne Schreiber, Frühdiagnostik und Therapie bei sprach-entwicklungsverzögerten Kindern nach dem Konzept von Barbara Zollinger Teil 1 und 2
  • Prof. Dr. Nitza, Katz-Bernstein, Therapie des kindlichen Stotterns
  • Gudrun Siegel, MAKATON Gebärdenseminar I-IV
  • Heidemarie Metzger, Deutsche Gebärdensprache

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail